Rodenkirchen 10

 

 

 

A 14 Lückenschluß zwischen Wismar und Schwerin

A14 Schwerin - Jesendorf
Schwerin Güstrow Sternberg

Noch einmal Winterdienst und dann geht es endlich los ...

A14 Winterdienst

Ständig im Einsatz: Der Winterdienst

Am 21. Dezember 2009 wurde in den Mittagsstunden die feierliche Verkehrsfreigabe des Teilstückes zwischen den Anschlußstellen Jesendorf und Schwerin-Nord begangen.

Angereist waren u.a. Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer und Ministerpräsident Erwin Sellering sowie Schwerins Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow.

Neben dem Dank an alle Mitarbeiter in den Bereichen Planung und Durchführung eines solchen Großvorhabens dankte Ramsauer besonders jenen Bürger die mit Schildern wie „Für uns ist heute schon Weihnachten“ oder „Wismar dankt für die A 14“ zu den Feierlichkeiten erschienen waren.
Er begrüßte es, daß hier für den Bau des 15 km langen Lückenschlusses nur zwei Jahre vergangen sind. Planungs- und Bauzeiten von bis zu 50 Jahren in den alten Bundesländern sind Ramsauers Meinung nach deutlich zu lange.

In einer sehr humorvollen Rede betonte der Bundesminister die Gemeinsamkeiten der beiden Urlaubsregionen.
Ramsauer lud die Mecklenburger zum Urlaub nach Bayern, und insbesondere in seine Heimatregion den Chiemgau ein.

Ramsauer Verkehrsfreigabe A 14

Die anliegenden Ortschaften, noch mit Straßenführungen vor der Kaiserzeit miteinander verbunden, werden endlich vom Pendler, Schwerlast- und Durchgangsverkehr entlastet und gewinnen erheblich an Verkehrssicherheit und Lebensqualität. A 20 und A 24, Wismar und Schwerin rücken enger zusammen, Westmecklenburg wird nicht weiter wirtschaftlich abgehängt.

Die moderne Verkehrsinfrastruktur ist mit entscheidend für viele Industrieansiedlungen und Betriebserweiterungen in den letzten Jahren und eine deutlich verbesserte Hinterlandanbindung der Ostseehäfen von Wismar und Rostock.



Am Tage vor der Eröffnung (4. Adventssonntag) befuhren rund 40 Radfreunde nach Einladung des ADFC Schwerin die fertiggestellte Autobahn.


Bilder von der “Tour der Kälte” auf 
www.adfc-schwerin.de/radler-auf-der-autobahn

Autobahnmeisterei

Autobahnbetriebsdienst und Polizei sichern die Zufahrt bis zur Freigabe

BAB A 14 2.Bauabschnitt
Wismar

Richtungsfahrbahn Wismar km 31,5 Anschlußstelle Schwerin-Nord.

A14 Verkehrsfreigabe

Kolonnenfahrt der Feiergäste zum Festzelt

Ramsauer Verkehrsfreigabe

„Ich war schon mal mit meiner Familie hier in Urlaub“ flüstert Bundesminister Dr. Peter Ramsauer dem Ministerpräsidenten Sellering ins Ohr.

Der Ministerpräsident von Mecklenburg-Vorpommern revanchierte sich anschließend und lud die Bayern zum Urlaub an die Ostsee ein Er wies besonders auf die nun, nicht nur für Tagesausflügler, bessere Erreichbarkeit der
Insel Poel oder der Ostseestränden bei Kühlungsborn und Heiligendamm, die Insel Rügen oder Greifswald und Rostock aber auch in Schwerin die BUGA, die Museen, die Schlossfestspiele und das Schloss mit seinen wunderschönen Gartenanlagen hin.

Beide Redner betonten die Bedeutung dieses Lückenschlusses der nicht nur den „Urlauberverkehr“ erleichtert, sondern auch ganz besonders das mitteldeutsche Industriegebiet mit den Häfen an Nord- und Ostsee verbindet. Zudem vollendete dieser Lückenschluß auch die Verbindung von A 24 und A 20. Ebenso waren sich die Redner einig, daß der Weiterbau der A 14 zwischen Magdeburg und Schwerin höchste Priorität hat. Damit wird auch ein europäischer Verkehrskorridor fertig gestellt.

Ramsauer stellte fest, daß trotz der kürzeren Entfernung des Chiemgaues zum Hafen Triest die deutschen Seehäfen aufgrund ihrer Zuverlässigkeit eine bedeutende Rolle auch für seine Heimatregion spielen.

Autobahn A14
Wismar A 20

Nur noch kurz ist die Zufahrt zur Autobahn gesperrt

BuiltWithNOF

Start Neu Strecken Links Termine Meldungen Übersicht