Rodenkirchen 10

 

 

Titel Neu Termine Übersicht Superlative Fakten Verkehrskameras Verkehrslage Rezensionen Karten Strecken Links

 

A 9  Deutschlands erste Autobahn-Raststätte

Älteste Autobahnrastanlage Deutschlands Rodaborn Triptis Reichsautobahn Berlin - München 4

Idyllische Lage ...

Erste und älteste Autobahnrastanlage Deutschlands Rodaborn Triptis Reichsautobahn Berlin - München A9

Die Reichsautobahn Berlin - München bei Rodaborn

A9 Rodaborn Erstes Rasthaus Autobahnparkplatz

... mitten im Wald

Älteste Autobahnrastanlage Deutschlands Rodaborn Triptis Reichsautobahn Berlin - München

Blick auf Raststätte und Fußgängerüberführung

Nach Verkehrsfreigabe der ersten Abschnitte des neuen Netzes der Reichsautobahnen wurden die ersten Tank- und Rastanlagen errichtet. Die geplanten Großanlagen benötigten lange Zeiten der Planung und Umsetzung. Die in den schon geöffneten Tankstellen vorhandenen gastronomischen Einrichtungen waren einerseits nicht hinreichend bekannt und auch andererseits dem Andrang der Reisenden nicht gewachsen. Manche Streckenabschnitte waren auch auf vielen Kilometern ohne Raststätte. In diesem mehrfachen Dilemma entschied sich der Generalinspektor für das Deutsche Straßenwesen, Dr.Ing. Fritz Todt, auch neben den Autobahnen bereits vorhandene gastronomische Betriebe in das Netz der Reichsautobahnrastanlagen mit auf zunehmen.
Die drei bekanntesten Beispiele sind die „Alte Post“ bei Siegburg (A 3), die „Alte Mühle“ bei Vellern (A 2) und „Rodaborn“ bei Triptis (A 9).
Für die Reichsautobahn Berlin – München war am Kreuzungspunkt mit der Reichsautobahn Frankfurt am Main – Dresden im thüringischen Hermsdorf eine besonders große Rastanlage geplant, zum Zeitpunkt der Streckenfreigabe aber noch in Bau.

Erste und älteste Autobahnraststätte Deutschlands Rodaborn Triptis Reichsautobahn Berlin - München P Älteste Autobahnraststätte Deutschlands Rodaborn Triptis Reichsautobahn Berlin - München P4
Älteste Autobahnrastanlage Deutschlands Rodaborn Triptis Reichsautobahn Berlin - München P Erste und älteste Autobahnraststätte Deutschlands Rodaborn Triptis Reichsautobahn Berlin - München P 2
A9 Rodaborn-Triptis-Rastplatz-der-Reichsautobahn Älteste Autobahnrastanlage Deutschlands Rodaborn Triptis Reichsautobahn Berlin - München Fußgängerüberführung
Älteste Autobahnrastanlage Deutschlands Rodaborn Triptis Reichsautobahn Berlin - München p2 A9 Rodaborn ältestes Rasthaus Raststätte Autobahnparkplatz

Alle Bilddokumente sind mit Blick nach Süden aufgenommen und zeigen - in loser Reihenfolge - die Veränderungen und die steigende Inanspruchnahme durch Reisende am Parkplatz an der Richtungsfahrbahn München

So wurde die an der Quelle der Roda, nördlich von Triptis, das - seit 1. August 1928 in Betrieb befindliche - Walderholungsheim „Rodaborn“ durch die damalige Oberste Bauleitung Reichsautobahnen (OBR) Halle mit in die Nebenbetriebe der Raststätten einbezogen. Rodaborn war mit der Verkehrsfreigabe dieses Abschnittes der heutigen A 9 am 20. Dezember 1936 zur ersten Autobahnraststätte Deutschlands geworden.
Zuerst hielten die Gäste der Seite der Autobahn – die Randstreifen waren damals nur rund einen Meter breit. Da dies schnell zu Problemen mit dem fleißenden Verkehr führte wurden - mit finanzieller Beteiligung der Stadt Triptis - nachträglich ein Parkplatz an der Richtungsfahrbahn München und ein Parkplatz an der Richtungsfahrbahn Berlin mit einer zwei Meter breiten Fußgängerüberführung – und drei Feldern von je 13,30 m Breite - zur Raststätte Rodaborn gebaut. Die Reisenden hatten nun die Möglichkeit ihre Kfz an den Autobahnparkplätzen abzustellen und die wenigen Meter zu den Gasträumen zurückzulegen. Der Betrieb wurde von einer Genossenschaft, welche von 500 Bürgern aus Triptis gegründet worden war, organisiert. Krieg und Nachkriegszeit überstand die Raststätte durch den Einsatz der Mitarbeiter der Genossenschaft bis 1959. Danach übernahm die Stadt die Eigentumsrechte und verpachtete die Raststätte. Der Pächter (wahrscheinlich Xaver Kirmair) ging in den Westen und die HO (Handelsorganisation der DDR) übernahm die Bewirtung.
Am 1. Januar 1961 wurde die MITROPA mit der Bewirtung der Autobahnraststätten beauftragt und in Folge dessen der Betrieb durch die Mitropa übernommen. Rodaborn wurde auch zur rustikal eingerichteten Raststätte für Transitreisende. Mit dabei war von nun an die Stasi. Das gesamte Gebäude wurde bis in den letzten Winkel erfasst und mit Abhöranlagen versehen. Es sollen rund 140 Mikrofone gewesen sein.
Der hölzerne Überbau der Fußgängerüberführung wurde 1974 durch eine Stahlkonstruktion ersetzt und diese 1987 – nebst einer Pfeilerversetzung und der Erhöhung aller Pfeiler - erneuert.

Erste und älteste Autobahnraststätte Deutschlands Rodaborn Triptis Autobahn A9  Innen1

Man achte auf den Ofen an der Wand

Erste und älteste Autobahnraststätte Deutschlands Rodaborn Triptis Autobahn A9 Innen 2

Die Gäste kommen gerne mit auf’s Photo

Älteste Autobahnrastanlage Deutschlands Rodaborn Triptis Reichsautobahn Berlin - München P3

Parkplatz der Richtungsfahrbahn Berlin mit der Fußgängerüberführung in Holzkonstruktion

A9 Rodaborn ältestes Rasthaus Raststätte Autobahnparkplatz

Blick auf das Rasthaus und den Parkplatz an der Richtungsfahrbahn München

Erste Autobahnrastanlage Deutschlands Rodaborn Triptis Reichsautobahn Berlin - München Oldtimer

Pkw in den 1930er Jahren

Erste Autobahnrastanlage Deutschlands Rodaborn Triptis Reichsautobahn Berlin - München Autobahnraststaette

Gäste der Nachkriegszeit

Erste Autobahnrastanlage Deutschlands Rodaborn Triptis Reichsautobahn Berlin - München 3

Die Raststätte Rodaborn in den 1960er Jahren

A9 Rodaborn Rasthaus Raststätte Autobahnparkplatz

Raststätte und Gartenbewirtschaftung Ende der 1960er Jahre

Da die Raststätte den heutigen Ansprüchen nicht mehr genügte einigten sich Bund, Land und die damalige Gesellschaft für Nebenbetriebe schon 1991 auf eine Schließung der Raststätte. Da der anstehende sechsstreifige Ausbau der A 9 zu Umsatzeinbrüchen geführt hätte, wurde die Raststätte Rodaborn dann zum 30. Juni 2004 geschlossen. Damit erlosch auch die offizielle Konzession als Autobahn-Rastanlage. Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, als Eigentümerin des Gebäudes, ließ die Immobilie lange leer stehen, was dazu führte, daß Plünderer Fenster, Strom- und Wasserleitungen, Sanitäreinrichtungen, Türen sowie Heizkörpern und weiteren „Innereien“ stahlen.

Älteste Deutsche Autobahnraststätte Rodaborn Trpitis Rasthof Rastanlage Parkplatz 18_15

Blick nach Süden vom östlichen Parkplatz

Älteste Deutsche Autobahnraststätte Rodaborn Trpitis Rasthof Rastanlage Parkplatz 23_20

Blick nach Norden

Älteste Deutsche Autobahnraststätte Rodaborn Trpitis Rasthof Rastanlage Parkplatz 21_18

Rückbau der Fußgängerüberführung 2005

Älteste Deutsche Autobahnraststätte Rodaborn Trpitis Rasthof Rastanlage Parkplatz 22_19

Der Parkplatz auf der Ostseite

Älteste Deutsche Autobahnraststätte Rodaborn Trpitis Rasthof Rastanlage Parkplatz 20_17

Die Reste der Fußgängerüberführung

Älteste Deutsche Autobahnraststätte Rodaborn Trpitis Rasthof Rastanlage Parkplatz 19_16

Blick nach Norden

Älteste Deutsche Autobahnraststätte Rodaborn Trpitis Rasthof Rastanlage Parkplatz 44

Zwei Pfeiler stehen noch

Das Rasthaus im Jahre 2005

Älteste Deutsche Autobahnraststätte Rodaborn Trpitis Rasthof Rastanlage Parkplatz 35_32 Älteste Deutsche Autobahnraststätte Rodaborn Trpitis Rasthof Rastanlage Parkplatz 36_33
Älteste Deutsche Autobahnraststätte Rodaborn Trpitis Rasthof Rastanlage Parkplatz 39_36 Älteste Deutsche Autobahnraststätte Rodaborn Trpitis Rasthof Rastanlage Parkplatz 38_35
Älteste Deutsche Autobahnraststätte Rodaborn Trpitis Rasthof Rastanlage Parkplatz 4_1

Erdarbeiten für die neue dreistreifige Richtungsfahrbahn nebst Seitenstreifen nach München

Älteste Deutsche Autobahnraststätte Rodaborn Trpitis Rasthof Rastanlage Parkplatz 5_2

Die Richtungsfahrbahn München 2005

Älteste Deutsche Autobahnraststätte Rodaborn Trpitis Rasthof Rastanlage Parkplatz 40_37

Auf dem Parkplatz Rodaborn - Westseite

"Es geht um die Wurst"

Im Mai 2009 wurde das Grundstück mit Gebäude an das Ehepaar Christina und Georg Wagner verkauft. Was folgte, war nicht die Widerbelebung der ältesten deutschen Autobahnraststätte, sondern jahrelange Auseinandersetzungen – auch vor Gericht – mit dem Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr.
Dieses versucht dem Ehepaar Wagner den Verkauf ihrer gastronomischen Produkte an Autobahnnutzer zu verbieten. Wagners stehen jedoch auf dem Standpunkt, daß die Fortführung des Gastronomiebetriebes Teil der Ausschreibung gewesen sei.

Da das Ehepaar Wagner sich im Bieterverfahren gegen Ortsansässige durchsetzte, sehen manche Beobachter hier auch eine Auseinandersetzung „Einheimische“ gegen „Zugereiste“

Der Autobahnparkplatz wurde komplett eingezäunt, die vorhandenen Türen verschlossen. (Ob der Verschluß von möglichen Fluchtwegen notwendig ist, mag an anderer Stelle diskutiert werden) Vor Ort hat dies schon zu Problemen geführt – Verletzte konnten nicht zeitig genug versorgt werden, der Fahrerin eines in Brand geratenen Fahrzeug war kaum zu helfen.

Seit Mai 2010 ist der gastronomische Betrieb wieder geöffnet. Wer von da an bis heute eine Thüringer Bratwurst erwerben will, muß eine Glocke läuten und seine Bestellung laut rufen. Einer der beiden Wagners klettert dann auf eine Leiter und läßt die Bratwurst in einem Korb über den Zaun zum Kunden herab. Das Geld wird dann durch den Zaun gereicht.
Viele Reisende fotografieren dieses Kuriosum - kopfschüttelnd.

Die zum Lebensunterhalt notwendigen Umsätze sind in dieser Form im wesentlichem nur an „Schönwettertagen“ zu machen. Wer ist schon gerne an einem regnerischen Novembertag seine Bratwurst im freien?
Im Zuge der jahrelangen juristischen Auseinandersetzungen um den Bratwurstverkauf kam es auch zu einem Gerichtstermin vor Ort, bei dem die beiden Parteien nebst Richter im Freien vor der Raststätte saßen. Am 3. Mai 2016 entschied die 3. Kammer des Verwaltungsgerichts Gera, daß es sich bei dem Verkauf am Zaun um eine „erlaubnispflichtige Sondernutzung“ handele. Der Antrag auf Sondernutzung wurde vom Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr im November 2016 abgelehnt.
Wagners müssen – um den Lebensunterhalt ihrer Familie zu sichern – weiterhin Bratwürste verkaufen. Ein Zwangsgeld droht. Im Juni 2017 haben Wagners eine Online-Petition gestartet, der sich schon bald tausende Unterzeichner anschlossen.

Älteste Deutsche Autobahnraststätte Rodaborn Trpitis Rasthof Rastanlage Parkplatz 47

Parkplatz mit WC bei Betriebskilometer 201,7

Älteste Deutsche Autobahnraststätte Rodaborn Trpitis Rasthof Rastanlage Parkplatz 42

... so sollen Lkw abgehalten werden

Älteste Deutsche Autobahnraststätte Rodaborn Trpitis Rasthof Rastanlage Parkplatz 48

Verengte Zufahrt zu den Pkw-Stellplätzen ...

Älteste Deutsche Autobahnraststätte Rodaborn Trpitis Rasthof Rastanlage Parkplatz 45

“Ihr Völker der Welt schaut auf dieses Haus!”

Älteste Deutsche Autobahnraststätte Rodaborn Trpitis Rasthof Rastanlage Parkplatz 52

Am Zaun hängt die Glocke - verkauft wird von der Leiter aus

Älteste Deutsche Autobahnraststätte Rodaborn Trpitis Rasthof Rastanlage Parkplatz 53 Älteste Deutsche Autobahnraststätte Rodaborn Trpitis Rasthof Rastanlage Parkplatz 54

Zaun gegen Bratwürste

Die Kunden rufen ihre Bestellung

Erste Deutsche Autobahnraststätte Rodaborn Trpitis Bratwurst Rasthof Rastanlage Parkplatz 73 Erste Deutsche Autobahnraststätte Rodaborn Trpitis Bratwurst Rasthof Rastanlage Parkplatz 78

”Erste deutsche Autobahnraststätte”

Im vorderen Pavillion wird mit Holzkohle gegrillt

Erste Deutsche Autobahnraststätte Rodaborn Trpitis Bratwurst Rasthof Rastanlage Parkplatz 74 Erste Deutsche Autobahnraststätte Rodaborn Trpitis Bratwurst Rasthof Rastanlage Parkplatz 70

4,7 km und 6 min vom PWC bis auf die andere Seite

Der Zaun steht fest und mit verschlossenen Türen

Erste Deutsche Autobahnraststätte Rodaborn Trpitis Bratwurst Rasthof Rastanlage Parkplatz 71

Zugewachsene Stufen

Erste Deutsche Autobahnraststätte Rodaborn Trpitis Bratwurst Rasthof Rastanlage Parkplatz  76

Wurst nur über den Zaun

Erste Deutsche Autobahnraststätte Rodaborn Trpitis Bratwurst Rasthof Rastanlage Parkplatz 45

Neue Fußgängerüberführung

Erste Deutsche Autobahnraststätte Rodaborn Trpitis Bratwurst Rasthof Rastanlage Parkplatz 80 Älteste Deutsche Autobahnraststätte Rodaborn Trpitis Rasthof Rastanlage Parkplatz 59

Die neue Fußgängerüberführung liegt weiter nördlich und ist von den beiden Parkplätzen aus nicht zu erreichen

Erste Deutsche Autobahnraststätte Rodaborn Trpitis Bratwurst Rasthof Rastanlage Parkplatz 47

PWC Rodaborn - Westseite

Erste Deutsche Autobahnraststätte Rodaborn Trpitis Bratwurst Rasthof Rastanlage Parkplatz 49

Blick nach Norden

Erste Deutsche Autobahnraststätte Rodaborn Trpitis Bratwurst Rasthof Rastanlage Parkplatz 48

PWC in Richtung Berlin ...

Erste Deutsche Autobahnraststätte Rodaborn Trpitis Bratwurst Rasthof Rastanlage Parkplatz 55

Kleeblattförmige Anschlußstelle Triptis

Erste Deutsche Autobahnraststätte Rodaborn Trpitis Bratwurst Rasthof Rastanlage Parkplatz 83

Blick nach Süden zu den beiden PWC

IMGP0056

... und an der Richtungsfahrbahn München

Weitere Informationen:

Online-Petition RETTET RODABORN - die weltweit erste Autobahnraststätte

Hermsdorf-Regional  Deutschlands erste Autobahnraststätte Rodaborn

Spiegel TV Original Thüringer Wurst-Posse

YouTube Bilderfolge vom Rastplatz Rodaborn

Autobahngeschichte  A 9  Tautendorf - Triptis

 

Titel Neu Termine Übersicht Superlative Fakten Verkehrskameras Verkehrslage Rezensionen Karten Strecken Links