Rodenkirchen 10

 

 

Titel Neu Termine Übersicht Superlative Fakten Verkehrskameras Verkehrslage Rezensionen Karten Strecken Links

 

A 3  Spatenstich zum Ausbau Rohrbrunn - Bettingen

A3 Frankfurt Würzburg Spatenstich sechsstreifiger Vollausbau Rohrbrunn Mainbrücke Bettingen Rastanlage Spessart21

Gut ausgeschildert ...

A3 Frankfurt Würzburg Spatenstich sechsstreifiger Vollausbau Rohrbrunn Marktheidenfeld Mainbrücke Bettingen 41

Begrüßungstafel

A3 Frankfurt Würzburg Spatenstich sechsstreifiger Vollausbau Rohrbrunn Marktheidenfeld Mainbrücke Bettingen 83

Der vorgesehene Parkplatz war schnell gefüllt ...

A3 Frankfurt Würzburg Spatenstich sechsstreifiger Vollausbau Rohrbrunn Marktheidenfeld Mainbrücke Bettingen 79

Der Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur Alexander Dobrindt trifft ein

A3 Frankfurt Würzburg Spatenstich sechsstreifiger Vollausbau Rohrbrunn Marktheidenfeld Mainbrücke Bettingen 22

... und von weitem erkennbar

A3 Frankfurt Würzburg Spatenstich sechsstreifiger Vollausbau Rohrbrunn Marktheidenfeld Mainbrücke Bettingen 61

Ort des späteren Geschehens

A3 Frankfurt Würzburg Spatenstich sechsstreifiger Vollausbau Rohrbrunn Marktheidenfeld Mainbrücke Bettingen 84

... die Parkplatzreserven wurden voll ausgenutzt

A3 Frankfurt Würzburg Spatenstich sechsstreifiger Vollausbau Rohrbrunn Marktheidenfeld Mainbrücke Bettingen 44

Die Veranstaltung wurde von der
Autobahnmeisterei Hösbach bestens vorbereitet

"Ausbau der A 3 stärkt das Verkehrsnetz weiter"

(BMVI 30.06.2016) Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt feiert heute den Beginn für den sechsstreifigen Ausbau der A 3 zwischen Rohrbrunn und der Mainbrücke Bettingen. Gemeinsam mit Gerhard Eck, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium des Inneren, für Bau und Verkehr wurde heute der feierliche erste Spatenstich gesetzt. Der Bund investiert in den insgesamt rund 20 Kilometer langen Autobahnabschnitt rund 211 Millionen Euro.

Dobrindt: Eine gut funktionierende Verkehrsinfrastruktur ist Voraussetzung für Wirtschaftswachstum und Wohlstand. Der Bund investiert konsequent in die Modernisierung und den Ausbau der Netze. Mit dem sechsstreifigen Ausbau der A 3 wird die Leistungsfähigkeit dieser wichtigen Verkehrsachse gestärkt und gleichzeitig der Lärmschutz für die Anwohner erheblich verbessert.

Die A 3 ist als Europastraße eine bedeutende Fernstraßenverbindung im bundesdeutschen und transeuropäischen Verkehrsnetz. Im Bereich zwischen Rohrbrunn und der Mainbrücke Bettingen ist sie mit bis zu 60.000 Fahrzeugen am Tag sowie einem überdurchschnittlichen Lkw-Anteil hoch belastet.

Mit dem sechsstreifigen Ausbau erfolgt auch die Umsetzung umfangreicher Lärmschutzmaßnahmen. Geplant sind u. a. bis zu 12 Meter hohe Lärmschutzwände und ein lärmmindernder Fahrbahnbelag.

A3 Frankfurt Würzburg Rastanlage Spessart Spatenstich sechsstreifiger Vollausbau Rohrbrunn Mainbrücke Bettingen 62

Die Tank- und Rastanlage Spessart im Hintergrund - vorne entsteht die neue Bogenbrücke über der erweiterten A 3

Reinhard Pirner Präsident Autobahndirektion Nordbayern78

 Reinhard Pirner, Präsident der Autobahndirektion Nordbayern, eröffnet die Veranstaltung

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt Spatenstich Autobahn 01

” Die erneuerte Autobahn wird attraktiver für Autofahrer und Anwohner”, so Verkehrsminister Alexander Dobrint
Sein Versprechen: ”Mehr Mobilität mit weniger Lärm”

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt Spatenstich Autobahn 88

 “Die Verkehrsinvestitionen wurden von 10 auf 14 Milliarden euro erhöht,” so Alexander Dobrint

A3 Frankfurt Würzburg Spatenstich sechsstreifiger Vollausbau Rohrbrunn Marktheidenfeld Mainbrücke Bettingen 18

”Nur wo geplant wurde kann auch gebaut werden, daher muß die Personalstärke in den Ämtern erhalten bleiben”, forderte Bayerns Staatssekretär Gerhard Eck

Sechsstreifiger Ausbau der A 3

(BStI 30.06.2016) Bayerns Innen- und Verkehrsstaatssekretär Gerhard Eck beim Spatenstich für 6-streifigen Ausbau der A 3 zwischen Rohrbrunn und der Mainbrücke Bettingen: Besserer Lärmschutz für Anwohner - Mehr als 100 Stellplätze für LKW, Busse und PKW - Ab 2019 durchgehend 6-streifig

Bayerns Innen- und Verkehrsstaatssekretär Gerhard Eck hat heute zusammen mit Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt bei Rohrbrunn den feierlichen Spatenstich für den rund 20 Kilometer langen 6-streifigen Ausbau der A 3 zwischen Rohrbrunn und der Mainbrücke Bettingen gesetzt. „Der 6-streifige Ausbau ist eine wichtige Entlastung für diesen sehr stark befahrenden Autobahnabschnitt", betonte Eck. „Neben umfangreichen Lärmschutzmaßnahmen für die Anwohner werden außerdem mehr als 100 neue Stellplätze errichtet für LKW, Busse und PKW, das ist eine deutliche Erleichterung und erhöht die Verkehrssicherheit.“ Bis Ende 2019 soll die A 3 von Aschaffenburg bis Biebelried auf einer Länge von knapp 95 Kilometern durchgehend 6-streifig befahrbar sein, kündigte Eck an. Insgesamt sind von den knapp 95 Kilometern bereits rund 60 Kilometer fertiggestellt. Die Kosten der gesamten Baumaßnahmen einschließlich der Lärmschutzvorkehrungen betragen rund 200 Millionen Euro und werden vom Bund getragen.

Wie der bayerische Verkehrsstaatssekretär erläuterte, ist die A 3 wichtiger Bestandteil des transeuropäischen Verkehrsnetzes. Das spiegelt sich laut Eck auch in der Verkehrsbelastung wider. So wird auf der A 3 Ende des Jahrzehnts mit täglich rund 75.000 Kraftfahrzeugen gerechnet. Jedes vierte Fahrzeug davon wird ein Lkw sein. Diese Statistik zeige Eck, wie wichtig der Ausbau ist. Auch für die Anwohner bringt er Verbesserungen. „Wir wollen den Lärmschutzwall bei Rettersheim auf mehr als zwei Kilometer verlängern und durch das Aufsetzen von Lärmschutzwänden auf bis zu zwölf Meter erhöhen. Entlang der Richtungsfahrbahn Frankfurt wird bei Altfeld ein eineinhalb Kilometer langer und vier Meter hoher Lärmschutzwall errichtet. Zusätzlich verbauen wir von Marktheidenfeld bis zur Mainbrücke Bettingen einen lärmmindernden Fahrbahnbelag. Damit erzielen wir eine Lärmreduzierung für die Anwohner die einem Rückgang des Verkehrsaufkommens um bis zu 90 Prozent entspricht“, so Eck.

Eck verdeutlichte, wie man die Verkehrsbeeinträchtigungen durch die Bauarbeiten möglichst minimiert. Die rund 20 Kilometer lange Ausbaustrecke wird in drei zeitlich gestaffelte Abschnitte geteilt. Mit einer Länge von nur je fünf bis acht Kilometer werden die drei Abschnitte Rohrbrunn – Haseltalbrücke, Marktheidenfeld – Mainbrücke Bettingen und Haseltalbrücke – Marktheidenfeld nacheinander abgearbeitet. Den Verkehrsteilnehmern stehen während der gesamten Bauzeit immer vier Fahrstreifen zur Verfügung.

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt Spatenstich Autobahn 23

Fröhliches bewerfen der Medienvertreter durch Minister Dobrint und seine Mitstreiter

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt Spatenstich Autobahn 65

Einer der Spaten mit Autogramm als symbolischer Dank für die Leistungen der Autobanpolizei

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt Spatenstich Autobahnmeisterei Betriebsdienst  44

Auch erfahrene Kräfte des Straßenbetriebsdienstes werden für ihren oft jahrzehntelangen Einsatz geehrt

Vergleiche:

Autobahnmeisterei Hösbach

Weitere Informationen:

ABDNB  Anschlussstelle Rohrbrunn bis Haseltalbrücke

ABDNB  Haseltalbrücke bis westlich Anschlussstelle Marktheidenfeld

ABDNB  Westlich Anschlussstelle Marktheidenfeld bis Mainbrücke Bettingen

 

Titel Neu Termine Übersicht Superlative Fakten Verkehrskameras Verkehrslage Rezensionen Karten Strecken Links