Rodenkirchen 10

 

 

 

Ausbau der B 288 zur A 524: Spatenstich Abschnitt Duisburg-Serm - Duisburg-Rahm
und B 8: Lückenschluss zwischen Froschenteich und Duisburg-Süd

A 524 B 288 Duisburg-Süd Ampel
A 524 B 288 Duisburg-Süd 79

In der Mitte des zukünftigen Autobahnkreuzes Duisburg-Süd - Blick nach Westen

(straßen.nrw 01.02.2010). Der Startschuss für den Bau des letzten Abschnitts der Ortsumgehung Düsseldorf-Wittlaer (B 8 n) zwischen dem Bereich "Froschenteich" und der A 59 in Duisburg und den Ausbau der B 288 zur A 524 ist erfolgt. Zum feierlichen ersten Spatenstich konnte Straßen.NRW-Geschäftsführer Harald-Friedrich Austmeyer den Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Enak Ferlemann, und den nordrhein-westfälischen Minister für Bauen und Verkehr, Lutz Lienenkämper, begrüßen. 62 Millionen Euro wird der Bund hier in den kommenden drei Jahren investieren.

"Mit dem Anschluss der B 8 n an die A 59 am neuen Autobahnkreuz Duisburg-Süd schaffen wir eine durchgehende und leistungsfähige Verbindung zwischen Duisburg und Düsseldorf", beschrieb Minister Lutz Lienenkämper den Nutzen der neuen Strecke. "In Verbindung mit dem Ausbau der B 288 zur A 524 wird der Verkehr gleichmäßig und zügig fließen können."

"In den nächsten drei Jahren bauen wir 1,4 Kilometer neue Bundesstraße und eine 0,7 Kilometer lange Verlängerung der A 59 und 2,7 Kilometer der B 288 zur A 524 um", beschrieb Geschäftsführer Harald-Friedrich Austmeyer die Maßnahme. 52 Millionen entfallen auf den Autobahn-Ausbau und zehn Millionen auf die B 8 n, die bereits spätestens Anfang 2011 fertig sein soll. "Zwei Jahre später werden alle Bauarbeiten abgeschlossen sein", prognostizierte Austmeyer.

A 524 B 288 Duisburg-Süd 84 A 524 B 288 Duisburg-Süd
Zukünftiges Autobahnkreuz Duisburg-Süd281 A524 B288 Duisburg-Süd 78
A524 B288 Duisburg-Süd Ampel 86 A 524 B 288 Duisburg-Süd 333

Am neuen Autobahnkreuzes Duisburg-Süd fallen dann die Ampeln zwischen der A 59 und der jetzigen B 288 weg, an denen es im Berufsverkehr oft Staus gab. Mit dem Ausbau wird die Nord-Süd Verbindung fit für die Zukunft gemacht. "Für das Jahr 2020 rechnen wir auf der neuen A 524 mit 41.600 Fahrzeugen täglich. Auf der B 8 n werden 34.400 Autos erwartet, auf dem Autobahnkreuz Duisburg-Süd 48.000", so Austmeyer.

Der Ausbau der B 288 zur A 524 erhöht die Verkehrssicherheit, weil die Fahrtrichtungen künftig durch einen Mittelstreifen getrennt werden. Seitenstreifen bieten auf beiden Seiten Platz für die Arbeiten der Straßenwärter oder Pannenfahrzeuge. Auch die Anwohner profitieren vom Ausbau: Neue Lärmschutzwände werden sie vor den Immissionen des Autoverkehrs schützen. Als Ausgleich für den Eingriff in die Natur legt Straßen.NRW 32 Hektar so genannter Ausgleichsflächen an.

  "Mit dem Lückenschluss der B 8 vom Froschenteich bis zur A 59
  wird eine leistungsfähige und verkehrssichere Verbindung
  geschaffen. Die Strecke verbindet die nördlichen Stadtteile
  Düsseldorfs von der A 44 und dem Süden Duisburgs. Durch den
  Bau des Autobahnkreuzes Duisburg-Süd entfällt der provisorisch
  signalisierte Anschluss der A 59 an die A 524. Mit dem Ausbau
  der B 288 zur A 524 wird eine erhebliche Verbesserung der
  Verkehrssicherheit erzielt, da die Fahrtrichtungen durch einen
  Mittelstreifen mit Schutzeinrichtungen getrennt werden", sagte
  Ferlemann.
 
  "Lärmschutzmaßnahmen und ein Lärm mindernder Fahrbahnbelag
  schützen die Anwohner besser vor Immissionen. Sie sorgen
  zusätzlich für mehr Wohn- und Lebensqualität", so Ferlemann
  weiter.
 
Der Bund investiert rund 62 Millionen Euro in beide Bauprojekte. Diese sind Teil des ersten Konjunkturpaketes der Bundesregierung.

KARTE
 Oben: A 59
Mitte: Autobahnkreuz Duisburg-Süd

Links: Anschluß der B 8 alt
Rechts: Ausbau bis DU-Rahm

Unten: B 8 n bis
Anschlußstelle Froschenteich

A524 B288 Duisburg-Mündelheim 57
A 59 A 524  B8 B 288 AK Duisburg-Süd 144 A59 A524 B8 B288 AK Duisburg-Süd 145
B 8 n Düsseldorf 142
Enak Ferlemann Lutz Lienenkämper 106 Enak Ferlemann Lutz Lienenkämper Harald Friedrich Austmeyer 114

- Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung
- Lutz Lienenkämper, Minister für Bauen und Verkehr
des Landes Nordrhein-Westfalen

Enak Ferlemann 117

Enak Ferlemann

Spatenstich 93

v.L.: Enak Ferlemann
und Lutz Lienenkämper

Bagger 138

Die ‘Erste Baggerschaufel’

Zukünftige B 8 n Düsseldorf-Wittlaer175

Am Rednerpult:
- Harald-Friedrich Austmeyer, Geschäftsführer des Landesbetriebes Straßenbau Nordrhein-Westfalen

Links: Lutz Lienenkämper und Enak Ferlemann

Lutz Lienenkämper 125

Lutz Lienenkämper

Lutz Lienenkämper Bagger 129

Minister Lienenkämper
am Steuer des Baggers

Zukünftige B 8 n 77

Blick nach Norden auf die zukünftige Trasse der B 8n

Zukünftige B 8 n Düsseldorf-Wittlaer 176

Die zukünftige Trasse der B 8 n - Oben: schon abgesteckt Ende 2009 Unten: Nach der Ernte 2009

Zukünftige B 8 n Düsseldorf-Wittlaer 9 Zukünftige B 8 n Düsseldorf-Wittlaer10

Weitere Informationen:

A 524 Krefeld - Autobahnkreuz Breitscheid (A 3 / A 52)

A 59 A 524 B 8 n B 288 Autobahnkreuz Duisburg-Süd

Start Neu Strecken Links Termine Meldungen Übersicht