Rodenkirchen_10

 

 

Titel Neu Termine Übersicht Superlative Fakten Verkehrskameras Verkehrslage Rezensionen Karten Strecken Links Impressum

 

A 43 Brücke über den Rhein-Herne-Kanal

A 43 Autonbahn Brücke Sperrung Rhein-Herne-Kanal Brückenprüfung Recklinghausen 18

Überprüfung der Unterseite des Überbaues

A 43 Autonbahn Brücke Sperrung Rhein-Herne-Kanal Brückenprüfung Recklinghausen 27

Montage eine Meßpunktes für die Vermesser

A 43 Autonbahn Brücke Sperrung Rhein-Herne-Kanal Brückenprüfung Recklinghausen 14

Brückenuntersichtgerät im Einsatz

A43_Montage Sensoren Bildrechte Autobahn Westfalen

Etwa 80 Sensoren werden bis Mitte Mai unter der Brücke installiert – eine zeitaufwändige Arbeit
(Bildrechte AUTOBAHN Westfalen)

A 43 Autonbahn Brücke Sperrung Rhein-Herne-Kanal Brückenprüfung Recklinghausen 36

Mit dem Steiger geht es hinauf zum Überbau

Messpunkte für Belastungsprobe werden angebracht

(AUTOBAHN Westfalen 26.04.2021) Bei der für Fahrzeuge ab 3,5 Tonnen gesperrten A 43-Brücke über den Rhein-Herne-Kanal bei Herne läuft der nächste wichtige Schritt, der darüber entscheidet, welche Fahrzeuge bis zum Neubau das Bauwerk befahren dürfen. Aktuell werden dort Sensoren für die anstehende Belastungsprobe installiert, die noch im Mai stattfinden soll. Während der Montage wird es zu Verkehrseinschränkungen kommen.
Die Arbeiten finden mithilfe eines Kranwagens statt, der auf der Brücke steht und wahlweise einen Steg oder einen Korb unter das Bauwerk herablässt. Die Nutzung des Kranwagens wurde zuvor mit dem zuständigen Prüfingenieur abgestimmt und freigegeben. Für die Verkehrsteilnehmer bedeuten die Arbeiten, das voraussichtlich noch bis Mittwoch (5.5.21) in der Zeit von 9 bis 15 Uhr in einer und teilweise sogar in beiden Fahrtrichtungen nur ein Fahrstreifen zur Verfügung steht.

80 Sensoren
Etwa 80 Sensoren und mehrere Kilometer Kabel müssen insgesamt für die Belastungsprobe installiert werden. „Das ist ziemlich viel für die knappe Zeit“, erklärt Thomas Eberhardt vom zuständigen Ingenieurbüro“, „aber wir werden das schaffen.“ Die Sensoren leiten die Daten zu kleineren Verteilerknoten weiter, die wiederum zu einem zentralen Punkt senden. Von dort können die Fachleute bei der Probe direkt die Ergebnisse abgreifen. Neben Sensoren, die die Temperatur des Stahls messen, die direkte Auswirkung auf eventuelle Verformungen hat, kommen auch „Dehnungsmessstreifen“ zum Einsatz. Sie messen die Spannung im Stahl, die dann mit den zulässigen Grenzwerten abgeglichen wird. Zusätzlich werden Messprismen installiert, die eine zusätzliche Kontrolle unabhängig von den Sensoren ermöglichen.
Am Termin der Belastungsprobe, der noch von der Autobahn Westfalen je nach Fortgang der Arbeiten festgelegt wird, muss die Brücke komplett gesperrt werden, voraussichtlich an einem Wochenende. Während der Probe wird die Brücke vermessen, erst in einem Zustand ohne Fahrzeuge, dann mit zunehmend schwererer Last in Form von PKW und größeren Fahrzeugen. Nach der Belastungsprobe steht fest, welche Fahrzeuge künftig noch die Brücke befahren dürfen.
Im Zuge der Arbeiten wird auch die angekündigte vorgezogene Hauptprüfung der Brücke gemäß Din 1076 durchgeführt.

A 43 Autonbahn Brücke Sperrung Rhein-Herne-Kanal Brückenprüfung Recklinghausen 44

Einstreifige Verkehrsführung

A 43 Autonbahn Brücke Sperrung Rhein-Herne-Kanal Brückenprüfung Recklinghausen 49

Überwachung zu schwerer Lkw

A43 B51 Autobahnbrücke über den Rhein Herne Kanal Recklinghausen Brückenschäden

(eA) Das Bauwerk über dem Rhein-Herne-Kanal ist Teil eines insgesamt 382 Meter langen dreiteiligen Brückenzuges an der Stadtgrenze Recklinghausen – Herne, welcher auch Bahnlinien und die Emscher überspannt. In den Bau von 1963 bis 1965 wurden 11,4 Millionen DM investiert.

Die Verkehrsfreigabe im Jahr 1967 erfolgte noch als B 51. Der Regelquerschnitt (RQ) von 28,50 Metern wurde aber schon bewußt gewählt.

Die beiden Stahlüberbauten über den Rhein-Herne-Kanal messen 80,00 Meter. Die Fahrbahntafeln sind orthotrope Platten. Getragen wird der Überbau von zwei vollwandigen Hauptträgern. Diese sind durch einen besonders starken Querträger mit einander verbunden. Was damals zu zusätzlicher Stabilität führen sollte, erweist sich heute als gravierender Nachteil, da die beiden Teilbauwerke als gesamte Brücke nur mit wesentlich höherem Bauaufwand durch einen Neubau ersetzt werden können. Die Planungen für diesen Ersatzneubau sind im Zuge des sechstreifigen Ausbaues der A 43 schon nahezu abgeschlossen.

A 43 Autonbahn Brücke Sperrung Rhein-Herne-Kanal Brückenprüfung Recklinghausen 20

Ungehindert passiert die große und kleine ...

A 43 Autonbahn Brücke Sperrung Rhein-Herne-Kanal Brückenprüfung Recklinghausen 35

... Schiffahrt die Arbeiten am Brückenbauwerk

Vergleiche:

Brückenprüfung nach DIN 1076

Lkw-Sperranlagen

 

Titel Neu Termine Übersicht Superlative Fakten Verkehrskameras Verkehrslage Rezensionen Karten Strecken Links Impressum